Die Liebe ist kein Kuscheltier

 Daniela Daub und Mirjam Usbeck
Rommersheim, Scheier 1664 - 26.07.2012

Text und Bilder: Eberhard Gladrow

Was ist Liebe? Etwa ein Kuscheltier?

Wer war schon einmal verliebt? Das fragten Daniela Daub und Mirjam Usbeck das Publikum in der Rommersheimer Scheier 1664. Nur einige wenige Hände gingen nach oben. Da hatten wohl die meisten schon einschlägige Erfahrungen mit der Liebe und mit Kuscheltieren gemacht und ahnten: Die Liebe ist kein Kuscheltier.

Dennoch waren alle gespannt zu erfahren, wie das mit der Liebe so wirklich ist. In witzigen, aber auch nachdenklichen Dialogen gehen die beiden Darstellerinnen der Sache auf den Grund – zumindest versuchen sie es. Denn eine vor der Veranstaltung durchgeführte Befragung des Publikums zum Thema „Liebe ist....“ zeigte die vielseitigen Facetten der Liebe und führte zu der nicht überraschenden Erkenntnis: Eigentlich weiß man es nicht. Aber das war auch nicht weiter tragisch, denn die Suche nach der Erkenntnis war überaus angenehm, sie changierte von herzergreifend, gefühlvoll über melancholisch, nachdenklich nach komisch und schräg.

Hier zeigt sich wieder einmal, wie ernst der Kulturkreis Wörrstadt seinen Bildungsauftrag nimmt, unterstützt von Dr.Cajell als Gastgeber in der Scheier. Das Thema wurde in einer schönen Balance zwischen Leichtigkeit und Tiefgang abgehandelt, ganz der Liebe angemessen. So macht Lernen Spaß.

Daniela Daub studierte Theaterwissenschaft an der Universität Mainz und trainierte als Jongleurin u.a. an der Ecole Nationale du Cirque Fratellini in Paris. Sie ist bei uns schon bestens bekannt: Als duo farfalle hat sie mit ihrer Partnerin Heike Jung in „C’est la wie bitte...“ im vergangenen Sommer für beste Unterhaltung gesorgt.

Mirjam Usbeck ist u. a. Tänzerin, Sprachheilpädagogin und Atem- und Bewegungslehrerin. Als freischaffende Künstlerin führt sie ihre Arbeit durchs ganze Land.

 zurück                       Kulturkreis Wörrstadt e.V.